So können den Usb-Massenspeicher aktivieren / deaktivieren

Sie können alle USB-kompatiblen externen Massenspeichergeräte deaktivieren/aktivieren, um die Vertraulichkeit zu gewährleisten oder aus anderen Gründen.

Windows 7/10

  • Editor für lokale Gruppenrichtlinien

Group Policy Editor ist ein Teil des Windows-Betriebssystems, mit dem Sie Ihren Computer steuern können. Eine der Funktionen ist die Möglichkeit, den Zugriff auf den USB-Speicher ein- und auszuschalten. Möchten Sie den zte usb speicher ausschalten, folgen Sie den Schritten der Anleitung.

Group Policy Editor ist ein Snap-In der Microsoft Management Console, das eine einzige Benutzeroberfläche bietet, über die alle Computerkonfigurations- und Benutzerkonfigurationseinstellungen von Objekten der lokalen Gruppenrichtlinie verwaltet werden können.

  • Computerkonfiguration

Administratoren können mit der Computerkonfiguration Richtlinien festlegen, die auf den Computer angewendet werden, unabhängig davon, wer sich an den Computern anmeldet. Die Computerkonfiguration enthält typischerweise Unterpunkte für Softwareeinstellungen, Windows-Einstellungen und administrative Vorlagen.

  • Benutzerkonfiguration

Administratoren können mit der Benutzerkonfiguration Richtlinien festlegen, die für Benutzer gelten, unabhängig davon, auf welchem Computer sie sich anmelden. Die Benutzerkonfiguration enthält typischerweise Unterpunkte für Softwareeinstellungen, Windows-Einstellungen und administrative Vorlagen.

So starten Sie den Editor für lokale Gruppenrichtlinien:

  1. Klicken Sie auf das Startmenü.
  2. Geben Sie im Eintrag Suchprogramme und Dateien den Text GPEDIT.MSC ein.
  3. Der folgende Bildschirm erscheint, mit den folgenden Angaben

Local Group Policy Editor

Aktivieren und Deaktivieren des USB-Speichers

  1. Öffnen Sie im linken Feld Computerkonfiguration > Administratorvorlagen > System > Wechselmedienzugriff.
  2. Doppelklicken Sie auf die gewünschte Einstellungsoption und das folgende Dialogfenster erscheint. Wenn Sie die gewünschte Option zwischen Nicht konfiguriert, Aktiviert und Deaktiviert auswählen, zeigt die Spalte Hilfe unten rechts die Details der Option an.
  3. Wählen Sie die gewünschte Option aus und klicken Sie auf Übernehmen > OK oder einfach OK.
  4. Zum Beispiel, wenn Ihre Einstellungsauswahl auf Wechseldatenträger lautet: Lesezugriff verweigern und:
  • Die Option Nicht konfiguriert ist ausgewählt (Standardauswahl) – ermöglicht Lesezugriff auf Wechselmedien.
  • Die Option Deaktivieren ist ausgewählt – ermöglicht Lesezugriff auf Wechselmedien.
  • Die Option Aktiviert ist ausgewählt – der Lesezugriff auf Wechselmedien wird verweigert.

Windows XP

So deaktivieren Sie ein USB-Massenspeichergerät

  1. Drücken Sie die Taste Save/Recall.
  2. Drücken Sie Explorer….und navigieren Sie zu D:\Agilent\Service.
  3. Doppelklicken Sie auf DisableUsbStorage.exe.
  4. Klicken Sie im angezeigten Nachrichtenfenster SUCCEEDEDED auf OK. Wenn unter dieser Bedingung ein USB-Massenspeichergerät an die E5071C angeschlossen ist, wird der Hardware-Assistent gestartet, aber das USB-Massenspeichergerät funktioniert nicht.

So aktivieren Sie ein USB-Massenspeichergerät

  1. Drücken Sie die Taste Save/Recall.
  2. Explorer drücken……..
  3. Doppelklicken Sie auf EnableUsbStorage.exe aus D:\Agilent\Service.
  4. Klicken Sie im angezeigten Nachrichtenfenster SUCCEEDEDED auf OK.

Wenn Sie nicht möchten, dass ein USB-Massenspeichergerät jederzeit aktiviert werden kann, löschen Sie EnableUsbStorage.exe aus dem E5071C, nachdem DisableUsbStorage.exe abgeschlossen wurde.

Diese beiden Programme werden nicht automatisch durch das Anwenden des Firmware-Updates oder einer anderen Aktion wiederhergestellt. Bevor Sie eines dieser Programme löschen, sollten Sie eine Sicherungskopie auf einem Speichermedium wie einem USB-Speicher erstellen und separat speichern.

Wenn das Programm nicht ausgeführt wird, ist es möglich, dass Sie sich nicht als Benutzer in der Gruppe Administratoren angemeldet haben. Wenn Sie eines der oben genannten Programme ausführen möchten, stellen Sie sicher, dass Sie sich als Benutzer in der Gruppe Administratoren anmelden.

So deaktivieren Sie den Schreibzugriff auf das USB-Massenspeichergerät

  1. Drücken Sie die Taste Save/Recall.
  2. Explorer drücken……..
  3. Doppelklicken Sie auf ReadOnlyUsbStorage.exe aus D:\Agilent\Service.
  4. Klicken Sie im angezeigten Nachrichtenfenster SUCCEEDEDED auf OK.

Die Datei ReadOnlyUsbStorage.exe ermöglicht es Ihnen nicht, die Datei auf dem USB-Speicher von der ENA-Festplatte zu speichern.

Handy Virus: So überprüfen Sie, ob Ihr Smartphone virenfrei ist

Viren für Android sind selten, aber sie existieren. Hier ist, was zu tun ist, wenn Sie denken, dass sich Ihr Handy ohne eine offensichtliche Erklärung verhält.

Abgesehen von der schleppenden Leistung ist eines der am häufigsten zitierten Symptome eines AndroidVirus, dass der Webbrowser auf eine Pornoseite umgeleitet wird oder Sie zweifelhafte Pop-ups erleben. In solchen Fällen ist es am besten, den Cache Ihres Browsers zu leeren, entweder über das eigene Einstellungsmenü des Browsers oder über Apps & Notifications > Chrome > Storage > Clear Cache.

Dies ist viel weniger drastisch als das Durchführen eines Systemresets, das der andere sichere Weg ist, um einen AndroidVirus loszuwerden, und über das Menü Einstellungen > System > Reset-Optionen > Alle Daten löschen möglich. Aber was ist, wenn im Hintergrund andere Dinge passieren, von denen du nichts weißt?

Um ehrlich zu sein, AndroidViren sind unglaublich selten. Ein Fehlverhalten wird in der Regel nicht durch Malware verursacht, sondern durch den ständig wachsenden Aufbau von Junk-Dateien, die schließlich dazu führen, dass das gesamte System langsamer wird (was auch ein Factory-Reset helfen kann). Aber es gibt AndroidViren, deswegen sollten Sie Ihr smartphone auf viren überprüfen, denn es ist möglich, dass Ihr Handy oder Tablett an einer bösartigen Softwareinfektion leidet, die normalerweise durch die Installation einer riskanten App von außerhalb der Grenzen des Google Play-Shops verursacht wird.

Android Roboter Angriff

Android Antivirenanwendungen

In diesem Sinne sind Android Antivirenanwendungen wie Bitdefender Mobile Security nicht notwendig, aber sie können die Sicherheit fördern, indem sie Ihre Aktivitäten manchmal im Auge behalten, besonders wenn Sie sich entspannen und Ihre Wachsamkeit aufgegeben haben. Es gibt noch andere Möglichkeiten, und wir haben einige unserer Favoriten zusammengetragen.

Solche Anwendungen können vielleicht eine Infektion für Sie lokalisieren und entfernen, aber wenn Sie wissen, wann der ganze Ärger begann, können Sie die bösartige Anwendung manuell entfernen. Sie müssen zuerst in den abgesicherten Modus wechseln, wodurch die Ausführung von Anwendungen von Drittanbietern verhindert wird. Wenn Sie im Menü Stromoptionen keine Option für den Zugriff auf den abgesicherten Modus haben, halten Sie die Lautstärke gedrückt, während Sie das Telefon neu starten. Sie werden wissen, dass es funktioniert hat, wenn Sie den abgesicherten Modus in der linken unteren Ecke des Bildschirms sehen.

So gehen Sie vor

Öffnen Sie Einstellungen und wählen Sie das Menü Apps & Notifications, scrollen Sie dann die Liste nach unten und suchen Sie nach verdächtigen Apps, die hinter dem ganzen Drama stecken könnten – alles, woran Sie sich nicht erinnern können oder das nicht nach einem echten Android-Dienst klingt. Klicken Sie auf den Namen der App, um die zugehörige App-Info-Seite zu öffnen.

Wenn es sich nicht um eine vorinstallierte App handelt, sollten Sie oben auf dieser Seite eine Schaltfläche Deinstallieren sehen. Drücke dies, wenn du kannst. Wenn es ausgegraut ist, dann ist es wahrscheinlich, dass die App sich selbst Administratorrechte gegeben hat, die Sie unter Einstellungen > Sicherheit & Standort > Device Admin Apps entfernen können.

Da der Virus jetzt von Ihrem Android-Handy oder Tablett entfernt ist, müssen Sie das Gerät nur neu starten, um es aus dem abgesicherten Modus zu entfernen.

Angenommen, Sie haben alle oben genannten Schritte durchgeführt und Ihr Gerät ist immer noch langsam, denken Sie daran, dass es sich um ein Altersfall oder ein neues Software-Update handeln kann, das die Dinge nicht schön verlangsamt. In unserem Leitfaden erfahren Sie, wie Sie Android beschleunigen können. Lesen Sie auch weiter unten, wie Sie vermeiden können, erneut Opfer von Android-Malware zu werden.

Vermeiden Sie zukünftige Android-Viren und Malware.

  • Installieren Sie keine Apps von außerhalb von Google Play, es sei denn, Sie wissen, was Sie tun: Diese Funktionalität sollte standardmäßig deaktiviert sein, aber überprüfen Sie sie. In den letzten Versionen von Android hat sich die Möglichkeit, Apps von unbekannten Orten aus zu installieren, von einer systemweiten Berechtigung zu einer applikationsspezifischen Berechtigung geändert. Sie finden sie jetzt unter Apps & Benachrichtigungen > Erweitert > Spezieller App-Zugang > Unbekannte Apps installieren. Wenn Sie eine App außerhalb von Google Play installieren, z.B. aus einem anderen App Store oder einer APK-Datei, die als Anhang zu einer E-Mail oder einer anderen Nachricht kam, seien Sie absolut sicher, dass sie einwandfrei ist und aus einer legitimen Quelle stammt.
  • Vermeiden Sie geklonte Apps: 99 Prozent der Zeit, in der Sie Apps sicher von Google Play herunterladen können, aber bösartiger Code wurde in Apps gefunden. Vermeiden Sie es, scheinbar geklonte Apps von unbekannten Entwicklern herunterzuladen, oder Apps, die einfach nicht das tun, was sie angeblich tun.
  • Überprüfen Sie die Berechtigungen der App: Unabhängig davon, von wo aus Sie eine App installieren, überprüfen Sie die erforderlichen Berechtigungen, bevor Sie auf Install klicken. Erlauben Sie niemals einem App Device Administratorrechte, was das Löschen verhindert. Und muss ein Videoplayer wirklich Ihre Kontakte sehen? Sie können auch online Bewertungen einsehen und die Website des Entwicklers durchsuchen, um zu sehen, ob es sich um einen echten Betrieb oder ein Cowboy-Unternehmen handelt.
  • Halten Sie Android auf dem neuesten Stand: Die neueste Version des Android-Betriebssystems ist nicht unbedingt für Ihr Handy oder Tablett verfügbar, aber Sie sollten überprüfen, ob es so aktuell wie möglich ist. Wenn Sie das nächste Mal ein Upgrade durchführen, sollten Sie eine Marke in Betracht ziehen, die für ihre aktuellen Betriebssystem-Updates bekannt ist. Schauen Sie sich unseren Leitfaden an, wie Sie Android aktualisieren können, um weitere Informationen zu erhalten.
  • Installieren Sie eine Antivirenanwendung: Sie müssen keinen Antivirus auf Android installieren, aber es kann Ihnen Sicherheit geben, wenn Sie sich um Viren sorgen, und die Apps haben oft auch andere nützliche Funktionen. Seien Sie gewarnt, dass Android Antivirus bekannt ist.